Seite durchsuchen
 Mail   Ihre Meinung
Israels Siedlungspolitik

Grundlagen des Nahostkonfliktes


Who`s Who   Literatur   Links 


Über das Projekt

Autor: Netstudien
Dienstleister für Studien, Analysen, Rechechen

Kontakt
 


Israel- Startseite
 
Zionismus
Grundlagen
Labour-Ära 1967- 77
Likud-Ära 1977- 92
Ziele und Vorgaben
Akteure der Siedlungspolitik
World Zionist Congess / Jewish Agency
Siedlerbewegung
Lobbying
Schaffung von Fakten
Siedlerführer
Drobless-Plan als Grundlage
Dayan-Weizman-Plan
1977- 1980
1981- 1984
Neue rechte Parteien
Neue religiöse Parteien
Radikale Bewegungen
1984- 1990
1990- 1992
Haltung der USA
Rabin/Peres 1992- 96
Netanyahu 1996-
 
Weitere Projekte:
Homepage
Homepage
Russische Oligarchen
Anatomie der Reichen in Russland
Rothschild
Hintergrund zur Geschichte der Bankdynastie Rothschild.
Mafia
Die italienische Mafia in Politik, Wirtschft und Kultur
Opus Dei
Was steckt hinter der geheimnisumwitterten katholischen Elitetruppe Opus Dei
Vermögens-Listen
Alle Listen der Reichen im Internet
Rockefeller
Geschichte der Rockefeller-Dynastie.
BCCI-Skandal
Background zu einem der größten Bankenskandale im kriminellen Umfeld

Siedlerführer

  • RABBI YEHUDA AMITAL

  • Gershon Shafat
    (aus der religiösen Kibbutzbewegung)
    er war der beste Kontaktmann in der Frühzeit von Gush

  • Uri Elitzur - ab 1974 bei Gush Emunim ( Siedlung Ofrat )
    - 1977 war er einer der Spitzenkandidaten der NRP
    - er war einer der Mitgründer der Tehyia- Partei
    - einer der Hauptorganisatoren des Sinai- Protestes
    - 1983 Gen.sekr. Amana- Org.
    - Anschluß an die Morasha- Partei von Rabbi Druckman ( aber dann Rückkehr zur NRP)

  • Uri Ariel


Hintergrund zum Projekt "Israelische Siedlungspolitik" und zur Aktualität der Daten.

Netstudien bietet Agenturen und Unternehmen diverse Dienstleistungen an:

Recherchen zu jedem Thema

Die 10.000 Reichsten der Welt und Blog zu den "Reichsten der Welt"

Marktstudien

Branchenreports/ Firmenprofile

Internet-Trendreports

 

  • Rabbi Mosche Levinger
    - Mitbegründer von Gusch Emunim
    " Vater von Kiryat Arba " 1968 (Führer der Kiryat Siedler)
    - äußerst militanter Rabbi, Anstifter zu Morden
    - er ist weder als Redner noch als Person attraktiv, dennoch ist er einer der einflußreichsten, da er ganz für die Sache lebt. ( furchtlos, immer kämpfend, one-man actions, uneigennützig, asketisch, auch unter starkem Druck nicht aufgebend ) = legendäre Person der Siedlerbewegung - er war bei fast allen wichtigen (illegalen) Aktionen des Gush führend dabei
    - er hat seit 1968 alle Schlüsselpolitiker Israels konfrontiert, doch keiner konnte ihn stoppen ( nur eine kurze Haftstrafe 1984 ( jüdischer Untergrund), von der er jedoch nur 12 Tage absaß) und im Mai 1990 eine 5-Monats Haftstrafe (er erschoß einen Palästinenser)

Rabbi Levinger
  • Elyakim Haetzni
    ( 1926 DTL- ) , in den 30er Jahren nach Palästina - Rechtsanwalt (einer der wichtigsten Anwälte der Siedler in der Westbank)
    - er unterstützte den radikalen Rabbi Levinger 1968 und war einer der ersten säkularen Siedler/ Kiryat Arba
    - seine Weltansicht ist eingeteilt in die Söhne des Lichtes ( Loyalists of Eretz Israel) und die Söhne der Dunkelheit ( alle anderen). Er sieht überall Feinde (verstärkt wurde diese Weltsicht nach dem "Verrat Begins" in Camp David)
    " Die Siedler dürfen keinem Politiker trauen, sondern sich auf sich selbst verlassen" (ES 200) ( auch A. Sharon darf nicht getraut werden)
    - er ist der provokativste Sprecher der Tehyia-Partei
    - nach dem Wahldebakel 1988 gewann er an Macht innerhalb der Partei und 1990 übernahm er den Knessetsitz des zurückgertretenen Y. Neeman
    - sehr radikaler Aktivist

  • Hanan Porat
    - nach 1977 war der Gush auf ständiges lobbying angewiesen, um den auswärtigen Druch der USA auszugleichen. Hauptfigur dabei war Hanan Porat
    - Offizier
    - Siedlungsgründer
    - enger Mitkämpfer von Levinger
    - 1979 war er Mitbegr. der Tehyiat- Partei ( er sieht die Partei als parlamentarischen Arm vom Gusch, betont aber auch, daß Gusch in vielen Parteien unterstützt wird - Abgeordneter

  • Benny Katzover
    - Siedlungsgründer und Siedlungsführer (Elon Moreh)
    - um 1985 Führer des Regionalcouncils / Samaria

  • Rabbi Yohanan Fried

  • Rabbi Chayim Druckman
    - Mitbegr.Gush Emunim
    - einer der Führer der Bnei Akiva-( religiöse Jugendbewegung )
    - Abg. / Knesset
    - Movement to Halt retreat in Sinai
    ( 1983 aus der NRP ausgetreten und eigene Partei Matzad gegr. , die 1984 ein Wahlbündnis mit der Poale Agudat einging, unter dem Namen Morasha ( 2 Abg. ). 1986 brach das Bündnis

  • Rabbi Eliezer Waldman
    - Führer der Kiryat Arba Yeshiva

  • Rabbi Yoel Ben-Nun
    - Mitgr. Gush Emunim (aber er kritisierte die Unterstützung von Teilen des Gush für die inhaftierten jüdischen Terroristen)
    Ben-Nun (1988): für eine National Konferenz, da die Gefahr einen ideologischen Krieges innerhalb Israels drohe, auf den die Araber nur warten würden. (ES 162). Außerdem trat er für ein Abgabe bestimmter Gebiete ein und lehnte die messianischen Visionen von Levinger ab. - Juni 1989 erklärte er, daß er nicht mehr Mitglied im Gush sein könne. (ES 164)( Grund war der steigende vigilantism der urbanen nicht-ideologischen Siedler. Gush selber versuchte seine anti-arabischen Aktivitäten zu minimieren . In Israel fürchtete man schon eine counter-intifadah der Siedler . 1990 wurde Levinger verurteilt). Ben-Nun sagte, daß er nicht unter einem gemeinsamen ideologischen Dach zusammen mit den radikalen Rabbis wie Levinger leben könne. (ES 165)

  • Moni Ben-Ari
    - 1988 Gen.sekr. Amana ( Nachfolger von Uri Ariel)
    - gegen die Radikalisierung und den Messianismus von Gush
    - säkularer Siedler aus Kfar Edomim
    - 1988 stellte er einen Plan vor, der Territorien für eine palästinensische Autonomie vorsah. ( Daraufhin wurde er von den Hardlinern gekippt)

  • Tzvi Shiloach
    ( 1911 Polen- ) , 1931 nach Palästina
    - bedeutender Labour- Politiker und Publizist (editor Hador-Parteizeitung )
    - nach 1967 LIM-Bewegung
    - 1979 Mitgr. Tehyia ( Abg. )
    - er lebt in der Westbank

  • Daniella Weiss
    - sie lebt in der Kedumim-Siedlung
    - Vertraute von Rabbi Levinger
    - 1985 Gen. sekr. Gush Emunim (1987 kam Kritik auf, wegen ihrem shcrillen Stil und sie wurde von manchen als " Queen of the Knesset cafeteria" beschimpft.

  • Aharon Ben-Ami
    (ca. 1925- ), Palmach- Mitglied und dann auch von Irgun
    - Herut- Mitglied, Soziologe
    - 60er Jahre : RAFI- Mitglied
    - nach 1967 LIM-Bewegung
    - einer der ersten Siedler von Ariel
    - Unterstützer von Tehyia
    - 1986 editor Hayarden- zeitung ( pro- Gush Emunim )

 

Seitenanfang

Haetzni